Eisbär

Verbreitung: Arktis

Lebensraum: Eisflächen und Inseln

Maße: Kopf-Rumpflänge bei männlichen Tieren 240-250 cm, bei weiblichen Tieren 180-210 cm; Schulterhöhe bis 160 cm; Gewicht bei Weibchen 320-410 kg, bei Männchen bis zu 1000 kg

Lebensweise: Einzelgänger, zum Teil Mutterfamilien

Nahrung: Robben, gestrandete Wale, Walrosse, Aas, menschliche Abfälle, seltener Pflanzen

Tragzeit: 8-9 Monate

Zahl der Jungen pro Geburt: 1-3

Höchstalter: unbekannt

Gefährdung: gefährdet, geschützt durch das Washingtoner Artenschutzübereinkommen

                                                            Braunbär



Beschreibung
Größe: 1,70 - 2,20 m lang, Schulterhöhe: 90 -110 cm
Gewicht: 100 - 350 kg
Fell: kann hellbraun bis fast schwarz sein; europäische Braunbären sind meist mittelbraun; Jungtiere haben oft einen hellen Halskragen.
Verbreitung
Früher fast in ganz Europa, in Nord- und Zentralasien sowie in Nordamerika. Die letzten Vorkommen in Europa sind meist sehr klein und voneinander isoliert.
Lebensweise
Tag- und nachtaktiv. Sie sind sehr scheu und weichen den Menschen so frühzeitig aus, dass man sie kaum zu Gesicht bekommt. Vor allem in ausgedehnten Waldgebieten und wenig besiedelten höheren Gebirgsregionen anzutreffen.
Nahrung: Allesfresser - Beeren, Obst, Wurzeln, Knospen, Schößlingen, Sämereien, größere Insekten, Honig, Wirbeltiere und Aas, teilweise auch Fische
Winterruhe: Im Winter fallen sie nicht in einen echten Winterschlaf. Sie graben sich eine Erdhöhle, legen sich dort zur Ruhe und zehren von ihren im Herbst angefressenen Speckvorräten.
Fortpflanzung
Paarungszeit: April - August;
Tragezeit: 7 - 9 Monaten
Geburt: Während der Winterruhe bringt das Bärenweibchen meist 2 bis 3 noch blinde, sehr kleine Junge zur Welt. Sie sind bei ihrer Geburt kleiner als Meerschweinchen.
Die Jungtiere werden rund 4 Monate gesäugt, bleiben aber zwei Jahre bei der Mutter. Sie bringt ihnen das Jagen bei und schützt sie vor den erwachsenen Bärenmännchen, die gerne auch mal einen jungen Artgenossen erbeuten. Nach 3 bis 4 Jahren sind die jungen Bären geschlechtsreif.


 

                             Grizzlybär

Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Überfamilie: Hundeartige (Canoidea)
Familie: Bären (Ursidae)
Gattung: Ursus
Art: Braunbär (Ursus arctos)
Unterart: Grizzlybär

 

                                               Panda

Größe: bis 1,50 Meter
Gewicht: bis 160 Kilogramm
Merkmale: Schwarz-weißer Bär
Ernährung: Bambus
Lebensraum: China
Ordung: Raubtiere
Familie: Bären

                                               Schwarzbär

 

Lebensraum: Der nordamerikanische Schwarzbär lebt in ganz Nordamerika, von Alaska bis Florida. Er lebt in geschlossenen und in offenen Wäldern und an Flussläufen.

Körperbau: Ist sehr unterschiedlich, je nach Gegend und Ernährung:
Im Osten, wo es nährstoffreiche Eicheln und Bucheckern gibt, sind die Weibchen 70-200kg schwer.
Im Westen wiegen die Weibchen 45-90kg.
Die Männchen sind 10-50% schwerer. Die grössten Männchen in den östlichen USA wogen 264-272kg. Die Kopf-Schwanzlänge misst 1,3-1,8m. Die Schulterhöhe beträgt 80-95cm.

Nahrung: Der Schwarzbär ernährt sich von fast allen saftigen und nahrhaften Grünpflanzen, aber auch von Raupen, Aas, Fisch, jungen Huftieren oder Vieh. Die Suche nach nährstoffreicher Nahrung bringt ihn oft in Konflikt mit Bienen und Obstzüchtern. Der Nahrungsbedarf liegt bei etwa fünf bis acht Kilo pro Tag. Nördliche Schwarzbären halten eine Winterruhe von 5-7,5 Monaten. Danach streifen sie durch weite Gebiete und suchen nach Nahrung, um wieder zu Gewicht zu kommen. Die Männchen der südlichen Populationen machen manchmal keine Winterruhe.
 

 
Lebensweise: Schwarzbären paaren sich von Mai bis Juli. Im Januar werden eins bis drei Junge geboren, sie wiegen nur etwa 220-295gr. Die Jungen bleiben bis April oder Mai mit der Mutter in der Höhle und begleiten sie dann eineinhalb (manchmal auch zweieinhalb) Jahre lang. Nur wenige Schwarzbären erreichen das Höchstalter, das man bei Tieren in freier Wildbahn auf 23-32 Jahre festgestellt hat. Alleinstehende Weibchen und Mutter-Jungtiergruppen leben meist in Revieren von 2,5-94qkm. Territorien der Männchen überschneiden sich mit denen der Weibchen, sind aber fünf bis sechs Mal größer.

 

 

                                         Kodiakbär

Klasse: Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse: Lebendgebärende Säugetiere (Theria)
Teilklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Familie: Großbären (Ursidae)
Gattung: Ursus
Art: Braunbär (Ursus arctos)
Unterart: Kodiakbär

Klasse: Säugetiere (Mammalia)

Unterklasse: Lebendgebärende Säugetiere (Theria)

Teilklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)

Ordnung: Raubtiere (Carnivora)

Familie: Großbären (Ursidae)

Gattung: Ursus

Art: Braunbär (Ursus arctos)

Unterart: Kodiakbär

 

Klasse: Säugetiere (Mammalia) Unterklasse: Lebendgebärende Säugetiere (Theria) Teilklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria) Ordnung: Raubtiere (Carnivora) Familie: Großbären (Ursidae) Gattung: Ursus Art: Braunbär (Ursus arctos) Unterart: Kodiakbär